Bundesförderung privater Ladestationen

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) stellt Mietern, Eigenheimbesitzern und Vermietern 900 Euro zum Einbau privater Ladestationen zur Verfügung. Somit wolle man die Voraussetzung schaffen, dass mehr Menschen auf klimafreundliche E-Autos umsteigen, verkündete Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer.  

Zuvor verbuchte das Land NRW einen Rekordzuwachs bei zugelassenen Elektroautos. Deutschlandweit wurden im September 2020 etwa 21.000 Elektroautos zugelassen, was einem Anstieg von 260 Prozent zum September des Vorjahres entspricht. Mit 54.000 Zulassungen waren Hybridwagen noch beliebter. “Ich gehe davon aus, dass die Entwicklung zunimmt”, schätzt Tanja Clees, Professorin für Energienetze an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, “Förderungen spielen dabei eine zentrale Rolle.” //von Ayyoub Achouiti und Dominik Albrecht 

 Die Autoren

Ayyoub Achouiti

Dominik Albrecht

Kommentar hinterlassen

Mit Absenden des Formulars erkären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung der darin eingegebenen personenbezogenen Daten einverstanden. Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.